Die Geburt eines Kalbes ist grundsätzlich ein ganz natürlicher Vorgang, bei dem alles wie geplant läuft und die Kuh leicht alleine ein gesundes Kalb zur Welt bringen kann. Doch manchmal ist die Geburt – sicher einer der schönsten Momente in der Rinderhaltung – auch mit einem Risiko für Muttertier und Kalb verbunden. Je besser die Erstversorgung in den ersten Lebensstunden ist, desto höher sind die Chancen, ein gesundes und leistungsfähiges Kalb aufwachsen zu sehen. 

Schnelle Hilfe – wie Sie Kälbern auf die Beine helfen 

In diesem Artikel verraten wir Ihnen die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen, wie Sie neugeborene Kälber direkt nach einer schweren Geburt optimal versorgen und ihnen damit einen problemlosen Start ins Leben ermöglichen. 

Die wichtigsten Schritte sind:

  1. Atemwege befreien
  2. Das Kalb aufrichten
  3. Kreislauf und Atmung anregen
  4. Im Notfall: Den Tierarzt rufen!

Im Folgenden finden Sie eine genaue Beschreibung, wie Sie die Maßnahmen anwenden können, wenn das neugeborene Kalb direkt nach der Geburt keine vitalen Lebenszeichen hat.

Atemwege befreien 

Für gesunde Atemwege bei neugeborenen Kälbern zu sorgen, kann eine echte Herausforderung sein. Befreien Sie die oberen Atemwege sofort nach der Geburt von Fruchtwasser, indem Sie den Schleim aus den Nasenlöchern ausstreichen und mit der Hand aus dem Maul holen, falls sich etwas darin befindet – dadurch wird die selbständige Atmung erleichtert. Dazu kann auch eine spezielle Fruchtwasserabsaugpumpe verwendet werden. Jedoch muss das Absaugen vorsichtig erfolgen, da durch ein stärkeres Absaugen die Schleimhaut verletzt werden kann.  

Doch Vorsicht!

Im Notfall – so geht Erste Hilfe bei neugeborenen Kälbern_Kalb nicht aufhängen-1

Hängen Sie das neugeborene Kalb nicht kopfüber über ein Gatter, um Fruchtwasser aus den Atemwegen zu entfernen – diese Maßnahme ist nur in besonders schweren Fällen sinnvoll. Wichtig: Wenn Sie dies tun, lassen Sie es niemals länger als 30 Sekunden hängen. 

Das Aufhängen des Kalbes führt dazu, dass die Organe des Verdauungstraktes aufgrund der Schwerkraft auf das Zwerchfell drücken und die Lunge zusammendrücken. Dadurch wird die Atmung extrem erschwert und in den meisten Fällen schadet es dem Kalb mehr als es hilft. Im Notfall – so geht Erste Hilfe bei neugeborenen Kälbern_Brust Bauch Lage-1

Stabile Brust-Bauch-Lage 

Bringen Sie das Kalb in eine stabile Brust-Bauch-Lage – das heißt, beide Vorderbeine angewinkelt unter der Brust und die Hinterbeine jeweils auf der rechten bzw. linken Seite des Körpers in Richtung Kopf zeigend. Das entlastet die Lungenflügel und erleichtert das Atmen. Außerdem kommt so der Kreislauf am besten in Schwung. 

Atmung und Kreislauf anregen

  • Gießen Sie kaltes Wasser in den Nacken. Wichtig ist, dass das Wasser lediglich auf den Nacken des Kalbes gelangt.
  • Reiben Sie das Kalb kräftig trocken – entweder mit sauberem Stroh oder einem Handtuch. Dadurch regen Sie den Kreislauf an und fördern die Durchblutung.
  • Führen Sie Ihren Finger in das Ohr des Kalbes ein.
  • Zwicken Sie das Kalb in die Nase – und zwar in die Nasenscheidewand. Dies löst einen Reflex aus, sodass das Kalb nach Luft schnappt, einen tiefen Atemzug macht und der Atemprozess eingeleitet wird.
  • Pieken Sie das Kalb mit einem stabilen Strohhalm in die Nasenscheidewand.
  • Spritzen Sie ein paar Tropfen Wasser in das Ohr des Kalbes, was dazu führt, dass es nach Luft schnappt und zu atmen beginnt. Achten Sie darauf, das Ohr nicht mit Wasser zu füllen, da dies eine Ohrenentzündung verursachen kann.

    Im Notfall – so geht Erste Hilfe bei neugeborenen Kälbern_Lebloses Kalb-1Den Tierarzt rufen 

    Ist der Tierarzt aufgrund einer Schwergeburt vor Ort, besteht die Möglichkeit, die Atmung des Kalbes mithilfe von Medikamenten anzuregen. 

    Gerade nach einem schwierigen Geburtsverlauf ist es ratsam, den Tierarzt zu kontaktieren. Dann sollte das Kalb ein Schmerzmittel über die ersten Tage bekommen, um Schmerzen und Entzündungen durch Schwellungen, Quetschungen und den Geburtsstress zu reduzieren – für das Wohlbefinden des Kalbes. 

    Unser Fazit 

    Wenn neugeborene Kälber schwach oder gar nicht atmen und Sie keinen Herzschlag fühlen, dann sind die Überlebenschancen sehr gering. Solange sie aber einen Herzschlag haben, können Sie mit diesen Erste-Hilfe-Maßnahmen schwachen Kälbern das Leben retten und ihnen ein normales Leben ermöglichen. 

    Nun haben Sie den ersten wichtigen Schritt geschafft und den Grundstein für eine gute Jungtierentwicklung gelegt. Die nächste wichtige Maßnahme, um das Überleben des Kalbes sicherzustellen, ist nun die optimale Biestmilchversorgung. Lesen Sie hier, was dabei zu beachten ist.